Foto mit WVV-Logo, Sand und Beachvolleyball

Beach-Schiedsrichter Lehrgänge

Schiedsrichterlehrgänge 2016 (Aus- und Fortbildung)

Die komplette Lehgangsübersicht findet ihr hier:  Lehrgangsübersicht DVV

Vorraussetzungen für WVV-Lehrgänge:

  • Die Lehrgänge finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen statt.
  • Preis: 25,00 € (ist vor Ort zu bezahlen)
  • Die Lehrgänge können auch als Fortbildung besucht werden
  • Zur Vorbereitung auf den Lehrgang ist das DVV-Regelquiz hilfreich
  • Anmeldeformular
  • Anmeldung und Rückfragen unter: sr-beach@wvv-volleyball.de
Zulassungsvoraussetzungen (DVV-Turniere)

Zulassungsvoraussetzung zu DVV-Kat. 1 Turnieren (Premium Cups):

  • Für die Zulassung zu Kat. 1 - Turnieren müssen beide Spieler im Team eine gültige Beach-Schiedsrichter Lizenz vorweisen können und im Beavis eingetragen haben.

Zulassungsvoraussetzung zu DVV-Kat. 2 Turnieren (A-Turniere mit DVV-Wertung):

  • Für die Zulassung ist keine Schiedsrichterlizenz notwendig.
Beach-Schiedsrichterausbildung im WVV

Der WVV hat es sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele aktive Spieler/innen für den Erwerb der Beach-Schiedsrichter-Lizenz (kurz BSRL) zu gewinnen, um ihnen die Grundlagen des Regelwerks sowie die damit verbundene Anwendung der Beach-Volleyball-Spielregeln nahe zu bringen.

Wenn man auf die recht junge Geschichte unserer Sportart Beach-Volleyball blickt, mussten die Spieler/innen ohnehin auf Turnieren fast ausschließlich die Schiedsrichtertätigkeit selbst übernehmen – so wie wir es auch seit je her vom Hallen-Volleyball in den Ligen ohne zentralen SR-Einsatz bzw. Mehrfachbegegnungen kennen.

Die Schiedsrichter-Ausbildung soll die Grundlagen des Refereeings vermitteln.

Hierzu gehören insbesondere:

  • die Spielpräsentation
  • das Spielequipment
  • das Spielsystem
  • die Spieltechnik
  • das Verhalten aller Teilnehmer
  • die Spielleitung
  • die Spielberichtsbögen
  • die Spielprotokolle
  • die Zusammenarbeit im Schiedsrichterteam

Folgende Unterlagen sind von den Teilnehmern mitzubringen:

  • aktuell gültige Ausgabe „Offizielle Beach-Volleyball-Spielregeln“, Verlag Karl Hofmann/Schorndorf
  • WVV-Beach-Lizenz-Nr. (sofern vorhanden)
  • Schreibunterlagen
  • Schreib- oder Klemmbrett
  • entsprechende Kleidung (wetterabhängig)
  • SR-Pfeife, gelbe/rote Karte, Armbanduhr

 


Lehrgangsablauf (C-Ausbildung)

 

Anmeldung -   15 min

 

 

  • Begrüßung im Unterrichtsraum
  • Anwesenheitsliste
  • Erhebungsbogen
  • Teilnahme am Technical Meeting (Damen/Herren)

Theorie - max.  120 min

 

  • Regeldiskussion
  • Regelkommentardiskussion

 

Pause - 15 min

Prüfung  [Theorie] - 60 min

Pause – max. 30 min

Praxis - max. 120 min

  • Praxisprüfungen
  • Pfeifen von - Spielen
  • Schiedsrichterbeobachtung mit den Teilnehmern
  • Besprechung ausgewählter Schiedsrichterhandlungen
  • Abschlussbesprechung und Erteilung der Zulassungen
In den nächsten 7 Tagen finden keine Turniere statt.
1.S. Ferger
SolingenVolleys/VC A
275
2.S. Overländer
TV Gladbeck
187
2.L. Overländer
TV Gladbeck
187
4.E. Schmitz
Blau-Weiß Dingden
181
4.A. Harbring
Blau-Weiß Dingden
181
6.K. Reich
VV Schwerte
163
6.A. Hoja
VV Phönix Schwerte
163
8.L. Walsh
SV Bayer Wuppertal
158
9.S. Schrieverhoff
DSHS SnowTrex Köln
149
9.M. Preußer
DSHS SnowTrex Köln
149
1.L. Geukes
TuB Bocholt
348
2.T. Just
TuB Bocholt
264
2.L. Bevers
SolingenVolleys
264
4.T. Henke
TV Hörde
260
5.T. Stark
Solingen Volleys
247
6.A. Thommessen
Dürener TV
221
7.D. Pietzonka
Solingen Volleys
218
8.P. Wagler
TV Feldkirchen
197
9.O. Gies
SolingenVolleys
194
10.L. Kopfer
TVA Fischenich
190
© 2016 Westdeutscher Volleyball-Verband e.V. - Bovermannstraße 2a - 44141 Dortmund - 0231/5861717